Aktuelles

Finger weg von unseren Hornissen

Durch Medienberichte werden fälschlicherweise viele unserer einheimischen Hornissen getötet. Leider werden sie mit der asiatischer Hornisse, ein Bienenschreck, verwechselt. Näheres in diesem Zeitungsausschnitt.
Zur Untersützung hier noch gleich ein Merkblatt des Bienengesundheitsdienstes.


Manuela Plattner neue Kantonalpräsidentin

Die Delegiertenversammlung des Bienenzüchterverbandes beider Basel hat am 16. März 2018 in Riehen nach dem Rücktritt von Erwin Borer erstmals eine Präsidentin zu ihrer Vorsitzenden gewählt. Mehr


Pressemitteilung
Verantwortungsvoller Umgang mit Insektiziden

Der verantwortungsvolle Umgang mit Insektiziden verhindert Bienenvergiftungen.
Werden die Anwendungsauflagen bienengefährlicher Insektizide nicht eingehalten, können Bienen im Umfeld der Kulturen vergiftet werden. Der Bienengesundheitsdienst stellt fest, dass die Vergiftungen 2017 meist durch Pflanzenschutzmittel verursacht wurden, die erst nach der Blüte angewendet werden dürften (BBCH69) oder durch Rückstände in nicht gemulchten blühenden Unterkulturen. apiservice, das Kompetenzzentrum der Imker, ruft zur Vorsicht auf. Mehr


Schnupperkurs Bienenhaltung

Dieser Schnupperkurs bietet den Teilnehmern auch die Entscheidungsgrundlage, um die Grundausbildung tatsächlich zu absolvieren und dabei bereits Bienen zu halten. Weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden.


Neuinkerkurs 2019

Die Bienenhaltung ist mehr als eine sehr wertvolle Freizeitbeschäftigung und erfordert vorher grundsätzliche Abklärungen. An einem Informationsabend erfahren sie viel über die Ausbildung. Für alle Interessenten an einem Neuimkerkurs findet jedes Jahr einen Infoabend statt; der nächste am 20. September 2018. Der Flyer informiert über den Inhalt des Abends.


Jahresberichte 2017

Die Ressortverantwortlichen haben ihre Jahresberichte verfasst, welche an der Delegiertenversammlung vom 16. März 2018 genehmigt wurden. Hier können die Berichte gelesen werden.


Warum nicht Bieneninspektorin ...

oder Bieneninspektor werden?

Zur Unterstützung einer nachhaltigen Gesundheit der Bienenvölker im Kanton Basel-Landschaft suchen wir stellvertredende Bieneninspektorinnen oder Bieneninspektoren für die fünf Bezirke. Zum Inserat

Marcel Strub, Kantonaler Bieneninspektor


VDRB-Homepage

Aus der Homepage www.bienen.ch des VDRB können viele Informationen und auch Unterstützung für unser schönes Hobby geholt werden. Nur die spezifischen Informationen unser Verbandes veröffentlichen wir hier.
Bienenzüchterverband beider Basel

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Verbesserung der Bienenweide

Einen Beitrag zur Verbesserung können alle leisten. Viele Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer fragen danach. Auch die Imkerinnen und Imker tragen einen Teil dazu bei. Mit diesem Link kann eine entsprechende Präsentation geöffnet werden


Verständis Obstbau und Imkerei

Der Baselbieter Obstverband, der Bienenzüchterverband beider Basel, die Fachstelle Bienen der Kantone BL, BS, SO und die Fachstelle Spezialkulturen des Landw. Zentrum Ebenrain haben im 2014 gemeinsame Verhaltensrichtlinien ausgearbeitet.
Diese können mit den nachstehenden Links heruntergeladen werden:

Link Verständisförderung zwischen Obstbau und Imkerei
Link Gute Imkerpraxis
Link Gute Agrarpraxis im Obstbau
Link Vorgehen bei Vergiftungsverdacht


Drohnen, leidtragende der Varroa-Bekampfung

"Alle für eine, eine für alle": So lautet das Motto im Bienenstaat. Er die perfekte Arbeitsteilung der Einzelbienen im Stock sicher das Überleben des Bienenvolkes. Bei den Drohnen sieht es jedoch anders aus ... Lesen Sie den ganzen Bericht.


Blühende Weidenkätzchen, der Ursprung für gesunde Bienenvölker

Die Bedeutung der verschiedenen Weiden-Arten, welche im zeitigen Frühjahr blühen wird allgemein, aber auch von Imkern unterschätzt. Eine reiche Ernte von Weidenpollen bildet den Grundstein der Bienengesundheit bis in den Sommer hinein. Lesen Sie den ganzen Bericht.


Formular Bestandeskontrolle

Das Formular wird den gestiegenen Ansprüchen bei Seuchenherden gerecht. Es müssen sämtliche Bienentransporte erfasst werden, also auch der Verkauf von Königinnen und das Verbringen der Begattungseinheiten zur Belegstation und zurück. Pro Bienenstandort muss ein Formular geführt werden. Der „zuständige“ Inspektor/in ist der Bezirksinspektor.


Erfassungsblatt für die Honigkontrolle

Das Erfassungsblatt für die Honigkontrolle kann hier heruntergeladen werden.


Eigene Honigetikette

Unser Bienenzüchterverband hat eine eigene, selbstklebende Honigetikette. Die Bogen können bei den Honigkontrolleuren bezogen werden.
A4-Bogen mit 7 Etiketten 288 x 40 mm zu CHF 0.50 pro Bogen. Selbstklebend, wasserablösbar, identisches Etikettenpapier wie die VDRB-Honigetikette. Beim Drucken mit Laserprinter "Dickes Papier" und mit Tintenstrahldrucker "Fotodruck" einstellen. Die Druckvorlage befindet sich unter den "Links".